Mittwoch, 2. Mai 2018

Buchrezension: Martha Batalha „Die vielen Talente der Schwestern Gusmão“



[Werbung]

Über das Buch
Die beiden Schwestern Eurídice und Guida sind schön, mutig und eigensinnig. Und so finden die beiden jungen Frauen im Rio de Janeiro der 1940er Jahre immer wieder neue Wege, um ihrem eintönigen Familienalltag zu entkommen. Ob als Köchinnen, Schneiderinnen oder Liebhaberinnen, sie erkämpfen sich ihr eigenes Glück – und erkennen mit einem Mal, dass die größte Lebensfreude dort verborgen ist, wo sie am allerwenigsten danach gesucht hätten …

(Quelle: Klappentext des Buches Martha Batalha „Die vielen Talente der Schwestern Gusmão“)

Über die Autorin
Martha Batalha ist Journalistin, Kulturschaffende und Schriftstellerin. Sie gründete einen erfolgreichen Verlag, brachte die Ausstellung World Press Photo nach Brasilien und lebt und arbeitet derzeit in New York. „Die vielen Talente der Schwestern Gusmão“ ist ihr erster Roman. Er erscheint in mehr als zehn Ländern.

(Quelle: Klappentext des Buches Martha Batalha „Die vielen Talente der Schwestern Gusmão“)

Format: Paperback
Seitenzahl: 217
Erscheinungsdatum: 14.11.2016
Verlag: Insel Verlag
Originaltitel: A vida invisível de Eurídice Gusmão
Preis: 12,95 Euro

Im Roman „Die vielen Talente der Schwestern Gusmão“ von Martha Batalha geht es um die Selbstverwirklichung der Frauen zu einer Zeit, in der es kaum Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern gab. Und die beiden Schwestern Eurídice und Guida stehen für mich einfach symbolisch für all jene Frauen, die damals aus ihren Zwängen ausbrechen wollten und nicht durften. Und sicherlich gibt es auch in unserer heutigen Zeit sogar in der modernen Welt hier und da Gegebenheiten, wo sich einige Menschen nicht trauen, sich selbst zu verwirklichen, und das kann sogar geschlechtsunabhängig sein. Die Autorin schreibt total leichtfüßig, wobei natürlich auch der Übersetzerin Marianne Gareis ein großer Dank zuzusprechen ist. Denn ich denke, der Roman „Die vielen Talente der Schwestern Gusmão“ lebt von seiner sprachlichen Gewandtheit. Die beiden Schwestern Eurídice und Guida wachsen wohlbehütet auf, doch als Guida ihren ersten Freund kennenlernt, brennt sie mit ihm durch. Eurídice hingegen will ihre Eltern niemals enttäuschen, heiratet einen gutbürgerlichen Mann. Und gerade an Eurídice erkennt der Leser, wie schwer es die Frau hatte, sich ihren Musen hinzugeben. Sie möchte gern ein Kochbuch veröffentlichen – der Mann will das nicht. Sie beginnt mit Schneidern für die Frauen in der Nachbarschaft – der Ehemann unterbindet es. Eurídice ist einzig dazu bestimmt, Hausfrau und gute Mutter zu sein, so, wie es sicherlich viele andere Frauen auch sein sollten. Und ich denke, beinah jede Frau würde mit einem solchen Schicksal hadern, wenn sie spürt, da steckt doch noch mehr in mir. „Die vielen Talente der Schwestern Gusmão“ ist ein kleiner Fingerzeig für all diejenigen, die sich nicht selbstverwirklichen können. Sie sollten es wenigstens probieren.


(Dieses Buch habe ich selbst gekauft. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder.)

Liebe Grüße
Jana

Kommentare:

  1. Wieder ein interessantes Buch, das du vorstellst.
    Im Moment lese ich auch wieder etwas mehr, allerdings meistens Thriller :)
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, oh, bei Thrillern hatte ich zuletzt nicht ganz so gute erwischt. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Hihi du schreibst über Bücher und mir sticht die Kerze ins Auge 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, aber der Spruch auf der Kerze passt perfekt zum Inhalt des Buches. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  3. Das Buch klingt interessant, ich muss derzeit Bücher für das Studium lesen. Habe eine sonnige Woche.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, uff, die Zeit habe ich zum Glück hinter mich gebracht. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  4. Liebe Jana!
    Das Buch klingt wirklich interessant.
    Ich gebe Dir recht, es gibt sicherlich auch in der heutigen, sehr modernen Zeit Menschen, die es nicht schaffen, Ihren Weg zu gehen und nur davon im stillen Kämmerlein träumen.
    Vielleicht macht dieses Buch Ihnen einfach Mut, es zu wagen.

    Liebe Grüße,
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Natascha, ja, das stimmt wohl. Und auch heute noch gibt es diese Art von Unterdrückung, die einfach hingenommen wird, weil es als normal betrachtet wird. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.


-->